Warum benutzen wir Zahnpasta?

Bremen (AfK) - Wenn wir uns die Zähne putzen, dann machen wir Zahnpasta auf die Zahnbürste. Wieso aber tun wir das? Reicht Wasser zum Putzen nicht auch?

Warum benutzen wir ZahnpastaFachleute wissen die Antwort. Sie sagen, Zahnpasta zu nutzen, macht durchaus Sinn. Denn mit ihr  können wir unsere Zähne viel gründlicher reinigen. Wenn wir nur Wasser nehmen würden, würden unsere Zähne nie so sauber werden.

Wie kommt das? In der Zahnpasta sind sogenannte Putzkörper. Die können wir uns wie kleine Sandkörner vorstellen. Wenn diese Putzkörperchen an unseren Zähnen scheuern, rubbeln sie Essensreste und Bakterien weg. In der Zahnpasta steckt zudem eine Art Seife. Die sorgt dafür, dass die Zahncreme in unserem Mund schäumt. Der Schaum ist nützlich. Er nimmt den Schmutz auf, der von unseren Zähnen kommt. Wenn wir den Schaum dann ausspucken, sind wir auch den Schmutz los.

Ein ganz wichtiger Bestandteil von Zahncreme ist zudem das Fluorid. Das ist ein sogenanntes Spurenelement. Das braucht unser Körper, damit er richtig arbeiten kann. Fluorid ist wichtig für unsere Knochen und Zähne. Im Mund verbindet es sich mit dem Zahnschmelz und macht ihn weniger anfällig für Karies. Dann bekommen unsere Zähne nicht so schnell Löcher. Das ist wichtig. Denn sind sie erst mal kaputt, dann müssen wir zum Zahnarzt. Der muss sie dann flicken. Doch wie neu sind sie dann nicht mehr.

Kinder sollten weniger Fluorid in ihrer Zahncreme haben als Erwachsene. Deswegen gibt es extra Pasten für sie. Ab zwölf Jahren sollte ein Kind dann aber die gleiche Zahnpasta benutzen wie Mama und Papa, raten Fachleute. Die Zahnpasta für Kinder schmeckt außerdem oft anders. Mädchen und Jungen mögen zu Beginn lieber Erdbeere als Geschmack statt Pfefferminze.

Bewerte diesen Beitrag:
Ausstellung "So sehe ich das"
Warum platzen Kirschen bei Regen

Ähnliche Beiträge



Spendenkonto     IBAN: DE02 8705 8000 3000 0139 37     BIC: WELADED1PLX     Sparkasse Vogtland